0

Berlin - Die Welt von gestern in Farbe

14,95 €
(inkl. MwSt.)

Im Moment nicht lieferbar. Bitte nachfragen.

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783850334723
Sprache: Deutsch
Umfang: 160 S., 250 farbige Illustr.
Format (T/L/B): 1.5 x 26.6 x 23.7 cm
Auflage: 1. Auflage 2011
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Berlin, die Kapitale des Deutschen Kaiser­reiches: Bis 1871 'nur' Hauptstadt von Preußen, ent­wickelte sich die Stadt in der Gründer­zeit rasant, um 1910 auf über 2 Millionen Einwohner. Mehr als 250 farbige Fotografien zeigen uns, wie Berlin - zwischen den Extremen dynamischer Modernisierung und rückwärtsgewandter Tradi­tion - und seine Bewohner ausgesehen haben, welche Farben ihre Uniformen, Feder­büsche, Kleider und Hüte hatten, wie sie sich bei Paraden, Manövern, Sedan- oder Flugtagen verhielten, allen voran Kaiser Wilhelm II. mit seiner Vorliebe für Prunk und Theatralik. Wie hatte sich die Stadt seit den Zeiten Schinkels durch protzige Repräsentationsbauten wie Reichstag, Siegessäule, Dom und diverse Feldherrenmonumente verändert, wie muss man sich die Pracht der Innenräume des Stadtschlosses vorstellen - und die Vielfarbigkeit des durch den 2. Weltkrieg vernichteten Stadtbildes? Die handkolorierten Glasdiapositive und Stereobilder der so genannten 'Kaiser-Panoramen' werden in diesem Buch erstmals veröffentlicht und lassen uns eine Zeit hautnah erleben, die uns sonst fast ausschließlich in schwarzweißen Bildzeugnissen überliefert ist. Ergänzt werden diese frühen Farbdarstellungen durch die Sozialreportagen von Heinrich Zille und den Gebrüdern Haeckel, die Alltag und 'Milljöhs' der Jahrhundertwende porträtierten.

Autorenportrait

studierte Philosophie, Judaistik und moderne Geschichte in Wien und Oxford. Er lebt heute als Schriftsteller und Historiker in Wien und schreibt regelmäßig für europäische und amerikanische Zeitschriften und Zeitungen. Zu seinen Veröffentlichungen zählen Die Simmons-Papiere (1997), Sammel­wunder, Sammelwahn. Szenen aus der Geschichte einer Leidenschaft (2004), Das vernünftige Ungeheuer. Diderot, d'Alembert, de Jaucourt und die Große Enzyklopädie (2005), Luxor (2006) sowie Der taumelnde Kontinent. Europa 1900-1914 (2009). Zuletzt erschien A Wicked Company - The Forgotten Radicalism of the European Enlightenment (2010).